Feuerschlucken

Das Feuerschlucken findet erstmals in einem Vers aus dem 12. Jahrhundert Erwähnung. Bei dieser Kunstfertigkeit wird eine brennende Fackel mit dem Mund gelöscht. Häufig wird das Feuerschlucken mit dem sogenannten „Körperfeuer“ kombiniert. Hierbei streicht der Künstler möglichst langsam über seine nackte Haut (meist Arme oder Beine).

zurück